Zurück zur Übersicht


Fr. 19.10., 22.00 Uhr, Club Voltaire

Tiere der Nacht

Freie Improvistationen – von Tübingen über Berlin nach Dresden

Auf Einladung des Club Voltaire trifft sich ein Quartett frei improvisierender Musiker aus Tübingen, Berlin und Dresden zu einem einmaligen Konzert, bei dem Klänge und musikalische Strukturen entstehen, sich verdichten und wieder zerfallen.
Günther Heinz: Der Musiker, Komponist und Mathematiker gehört zu den Urvätern der improvisierten und elektro-akustischen Musik.
Yorgos Dimitriadis: Griechischer Schlagzeuger und Improviser, studierte bei Alan Dawson und Bob Moses Schlagzeug und erhielt ein Zweijahres-Stipendium in der Cité Internationale des Arts Paris. Er ist Mitbegründer der Trios Grix und Mitglied des Berlin Improvisers Orchestra.
Die beiden Musiker und Klangkünstler Fried Dähn und Thomas Maos haben als Grenzgänger unzählige Projekte zwischen E- und U -Musik realisiert. Gemeinsam haben sie 1999 das internationale CAMP Festival gegründet, das mehrfach im Ausland zu Gast war, u.a. 2013 auf der Kunstbiennale in Venedig.

Günther Heinz, Posaune
Yorgos Dimitriadis, Schlagwerk
Fried Dähn, E-Cello, Laptop
Thomas Maos, Gitarre, Elektronik

club-voltaire.com


Eintritt:

AK 16,- €, ermäßigt 12,- €
VVK 12,- €
VVK inkl. aller Gebühren
▶ Tickets kaufen

Veranstalter:
Club Voltaire e.V.

▶ Pressefoto

▶ zurück zur Übersicht

 
    Datenschutz