Zurück zur Übersicht  


Mi. 16.10., 20.30 Uhr, Club Voltaire

Jazz aus Brno

Davor Workshop (18.00 Uhr): »Musik mit allen Sinnen erfahren«

Die große musikalische Entfaltung blieb dem tschechischen Jazz versagt, als er zwischen die Fronten der Geschichte geriet.
Durch die Besetzung durch Deutschland wurde Jazz, von den Machthabern unerwünscht, in den Untergrund verdrängt. Nach der Befreiung durch die Rote Armee verbesserte sich die Situation nicht wesentlich. Dennoch gelang es den tschechischen Musikern, eine eigene Ausdrucksform zu entwickeln. Die wenigen Auftritte, die hinter dem Eisernen Vorhang möglich waren, stießen in Westeuropa auf offene Ohren und erhielten gute Kritiken. Manche tschechische Jazzer schafften den Ausbruch und wurden weltweit bekannte Stars.
Der Tschechische/Brünner Jazz hält viele interessante Namen und Aufnahmen bereit und wird heute dem interessierten Tübinger Publikum näher gebracht.

Simi Barazi, Gesang
Tomáš Vrtek, Piano
Ladislav Muro, Flöte
Andrey Tatarinets, Bass
Drums: N.N.

www.club-voltaire.com

Eintritt:
AK 12,- €, ermäßigt 10,- €
VVK 10,- €, ermäßigt 8,- €
VVK inkl. aller Gebühren

Der davor stattfindende Workshop richtet sich an Kinder und Erwachsene, die mehr darüber erfahren wollen, wie Menschen mit Sehbehinderung ein Musikinstrument erlernen und Noten lesen können. Das Projekt überwindet Trennlinien in der Gesellschaft und ermöglicht gleichzeitig den Austausch mit Musikern aus einem anderen, fremden Kulturkreis, in diesem Fall aus dem des unmittelbaren, aber in Teilen immer noch unbekannten Nachbarn.

Gefördert durch die Universitätsstadt Tübingen

▶ Pressefoto

▶ zurück zur Übersicht

 
    Datenschutz