Zurück zur Übersicht  


Do. 17.10., 21.30 Uhr, Frau Hopf im Schloßcafé

Trio Ibeano

AfroCubanJazzFusion – Trio Santamaria/Lorenzo/Marano

Die Fusion aus afrokubanischen Rhythmen und Jazz ist die Leidenschaft dieses Trios. Sie tauchen tief ein in die afrikanischen Wurzeln der Insel und knüpfen an die Musik von Irakere und dem großen Pianisten Chucho Valdes an.

»Ibeano« rufen die Rumberos, wenn sie die Trommler anheizen wollen. Das Wort stammt aus der westafrikanischen Sprache Abacua, die mit den Sklaven nach Kuba kam und bis heute überliefert ist. Der Name des Trios ist Programm: Die starke Rhythmus-Tradition Kubas gibt den Ton an. Changui, Zapateo, Yambu – das sind nur einige der vielen afrokubanischen Rhythmen, die auf der Insel den musikalischen Alltag prägen. Die Formation verjazzt die alten Rhytmen und afrikanisiert den Jazz.

Roberto Santamaria, dessen Onkel Mongo einer der Väter des Latin Jazz war, deckt die Palette afrokubanischer Percussion ab, Carlos Remis Lorenzo, der mit Mayito Rivera tourte, begleitet am Piano. Die beiden Kubaner sind mit dieser Musik aufgewachsen und lieben das Improvisieren mit der Rumba- und Montuno-Tradition. Der Italiener Alejandro Marano am Bass teilt die Leidenschaft für authentische Karibik-Musik.

www.robertosantamaria.com

Eintritt:
AK 15,- €, ermäßigt 10,- €
VVK 12,- €, ermäßigt 10,- €
VVK inkl. aller Gebühren

Veranstalter:
Santamaria

▶ Pressefoto

▶ zurück zur Übersicht

 
    Datenschutz